Labels in Bern L - Z


LILA LILA

Beim Einfraubetrieb LILA LILA entstehen Taschen und die unterschiedlichsten Kreationen aus Leder. Das Material bezieht Lilian Messerli aus kleinen Gerbereien, welche sich der nachhaltigen, pflanzlichen Gerbung verschrieben haben. Dieses Leder zeigt seine wahre Schönheit erst im Gebrauch, wenn die Oberfläche durch Einfluss von Sonne und Tageslicht sich zu einer einzigartigen Patina verändert und die Gebrauchsspuren mit der ursprünglichen Lederstruktur ineinanderfliessen. Die einzigartigen Produkte, welche Lilian Messerli daraus in Handarbeit entstehen lässt, werden in einem minimalistischen, zeitlosen Design gehalten, welches nicht auf saisonale Trends beschränkt ist. Das Atelier, in dem das Design entsteht und die Produktion stattfindet, befindet sich im Atelierhaus Komplex4 in Steffisburg bei Thun.

Larika

Larika - Meine Welt.., ist Stoffe zu fühlen, zu bearbeiten, zu besticken, fallen zu lassen oder zu zerschneiden. Meine Welt ist die Natur auf dem Land und gleichzeitig in der Grossstadt Paris... Meine Welt ist glücklich und verschmitzt.


Loggia16

Loggia16 ist ein junges Berner Label, das 2016 von Petra und Stefan gegründet wurde. Es steht für clevere, einfache Alltagsgegenstände aus einer fairen und umweltschonenden Produktion. Frisches, gesundes Essen ist ein wichtiger Teil in ihrer Lebensphilosophie und weniger Plastik im Haushalt ein grosses Bedürfnis. Mit den Bienenwachstüchern wollen sie einen weiteren Beitrag zu weniger Abfall und nachhaltigem Dasein leisten.

«Wir können etwas tun für ein nachhaltigeres Dasein, wir müssen nur anfangen.»

lost&found

LOST & FOUND entwirft Accessoires, die nicht nur schön sondern auch praktisch sind. Die kleinen Begleiter für die Abenteuer des Alltags und Reisen rund um die Welt erleichtern dank durchdachter Funktionalitäten die Organisation der wichtigsten Dinge, die wir täglich mit uns rumtragen. Die Kombination aus schlichtem Design, hochwertige Materialien und sorgfältiger Handarbeit sorgen dafür, dass jedes LOST & FOUND Accessoire zu deinem einzigartigen und langlebigen Begleiter wird.

Das von zwei Schwestern gegründete Label ist im Zürcher Kreis 4 zuhause. Die LOST&FOUND Accessoires werden mittlerweile von unserem vierköpfigen Team entworfen. Von der Idee bis zum ersten Prototypen wird am grossen Tisch im Zürcher Atelier gemeinsam diskutiert, ausprobiert, geklebt und genäht. Ist eine Produktidee ausgereift, geht der Prototyp nach Thailand. In Bangkok ist das Familienunternehmen zu Hause, welches unsere kleinen Begleiter mit viel Liebe zum Detail von Hand fertigt. Über die Jahre und nach zahlreichen Besuchen vor Ort ist eine enge Verbindung zu unseren thailändischen Partnern entstanden.


Lucilux

Lucilux.com, eine Designmanufaktur mit einer kleinen Kollektion an Leuchten und Accessoires, die in der hauseigenen Werkstatt gefertigt werden. Jedes Produkt weist eine unverwechselbare Handschrift auf, alle teilen eine kühne Ästhetik, haben sich der Handwerkskunst verpflichtet und arbeiten mit Liebe zum Detail.

Die Lucilux.com Kollektion wird in kleinen, spezialisierten Produktionsstätten – von Hand – gefertigt. Montiert wird sie anschließend in der eigenen Werkstatt in Zürich. Lucilux.com begann im Jahr 2018 mit der Leuchte ZSAZSA. Die Produktpalette umfasst nun nach 2 Jahren eine kleine Auswahl an Leuchten und Accessoires von höchster Qualität und Designanspruch. Design, das das Auge erfreut und dem Zahn der Zeit widersteht.

Liliflo

DAS VIELSEITIGSTE SCHMUCKSYSTEM, DAS JE GESCHAFFEN WURDE. ENTWORFEN, UM ZU IHREM LEBEN ZU PASSEN.

Hommage an das Schweizer Uhrmacher Know-How. Unser Schmuck wird mit Leidenschaft in unserer Familienwerkstatt hergestellt.


Leggybuddy

 

Leggybuddy steht für Kinderprodukte mit Seele, die mit romantischer Phantasie gestaltet sind und mit Sorgfalt hergestellt um lebenslang eine Erinnerung an die schönen Momente der Kindheit zu bleiben. Leggybuddy-Produkte sind Andenken, die Sie zum Lächeln bringen und an die Wärme des Zuhauses und enge familiäre Beziehungen erinnern.

leggybuddy® ist eine Schweizer Marke, gegründet von Suzana Pezo Sommerfeld.

Manufaktur Tobler

Mehr als Brot.

 

Brot ist für uns viel mehr als nur ein Grundnahrungsmittel. Es ist Riechen, Fühlen, Schmecken und auch eine duftende Kindheitserinnerung. Unser Ansporn ist es, Brotbackmischungen anzubieten die einfach in der Zubereitung sind und Freude beim Backen bereiten.


Maura Bernasconi Goldschmiedin

Handgeschmiedete Schmuckstücke, fair und nachhaltig produziert in Bern. Maura Bernasconi stellt in ihrem Atelier im Berner Lorraine-Quartier Schmuckstücke aus rezyklierten Rohstoffen wie Gold und Silber her. Geprägt von archaischer, puristischer Formsprache, asymmetrisch und charaktervoll, sind sie dennoch klassisch und elegant. Inspiriert von Antiquitäten und römischem Schmuck, haben die Stücke ihren ganz eigenen Zauber. Alle Stücke werden aus zertifizierten Recycling- Edelmetallen wie 18 Karat Gold und 925er Silber gefertigt. Begleiter für den Alltag, ein leben lang.

MDK - Miranda Kaloudis

Unter dem Namen MDK heckt die Modedesignerin Miranda Kaloudis zeitlose Kleidung und Accessoires auf höchstem ästhetischen Anspruch und voller Funktionalität aus. Die vielseitig einsetzbaren Begleiter sind aus den Bedürfnissen, die ein abwechslungsreicher Alltag eines modernen Stadtnomaden mit sich bringt, entsprungen. Komplexe Multifunktion wird mit avantgardistischem Ausdruck kombiniert. Ausdruck, welcher weit über die reine Funktions-Ästhetik hinaus geht. Die spielerische Handhabung ist in eine klare, geometrische Formsprache eingebettet. Die Produkte von MDK - Miranda Kaloudis werden von Miranda eigenhändig in ihrem Atelier in der Binz in Zürich, vom Schnitt bis hin zu dem 3dimensionalen Prototypen entwickelt. Die Modelle werden schliesslich aus hochqualitativem Italienischem und Deutschem Leder nachhaltig und fair in einem Kleinbetrieb in Bosnien & Herzegowina produziert. Alle verwendeten Materialien werden von der Designerin selber fast ausschliesslich aus Europäischen Betrieben beschafft um so eine transparente Wertschöpfungskette zu gewährleisten.


marmeli

Hinter dem Label marmeli steckt Barbara Gonzenbach, digitale Mediendesigerin.

Seit 12 Jahren erfindet sich marmeli immer wieder neu.

Der Reiz besteht darin neue Produkte zu entwerfen, entwickeln und mit unterschiedlichen Materialien zu arbeiten. " Meine Produkte sollen den grauen Alltag ein bisschen bunter machen". marmeli Produkte werden in Luzern designet.

"Mir ist es wichtig, dass meine Produkte unter fairen Arbeitsbedingungen gedruckt und genäht werden."

MOLUK

Das mehrfach preisgekrönte Zürcher Spielzeuglabel MOLUK schwimmt bewusst gegen den Strom von immer mehr Batterie betriebenen, elektronischen Gadgets und entwickelt nachhaltige, edukative Spielsachen, die völlig analog, entwaffnend einfach und trotzdem im besten Sinne interaktiv sind. Im Zentrum steht immer das Kind. Die Spielsachen von MOLUK sind weder geschlechts- noch altersspezifisch. Sie lassen Raum für die Fantasie, wachsen mit dem Kind und eröffnen je nach Alter und Interesse immer neue Spielmöglichkeiten. Alle Produkte von MOLUK sind miteinander kompatibel, sie ergänzen und erweitern sich wie ein grosses, organisches Bauspiel.


Mootes

Seit 2014 steht Mootes für eine umfangreiche Auswahl an hochwertigen Pflegeartikeln für den modernen und anspruchsvollen Mann. Bei Mootes findest Du alles, was Du für Dein persönliches Grooming und Deinen individuellen Lifestyle benötigst. Zum Angebot zählen hochwertige Pflegeprodukte, wobei im Bereich Männerpflege die Segmente Bartpflege, Nassrasur und Haarstyling die Schwerpunkte bilden. Mootes setzt nur auf die besten natürlichen Inhaltsstoffe und verzichtet auf chemische Zusätze. Dabei arbeitet Mootes bei der Entwicklung und Herstellung seiner Produkte eng zusammen mit traditionsreichen Schweizer Manufakturen. So garantiert Mootes nur die beste Qualität. Mit Mootes fühlst Du Dich «mootestastisch»!

nathalie pellon

Das Spielen und Komponieren mit Farben sind die Leidenschaft der studierten Textildesignerin Nathalie Pellon. Inspirationen fliegen ihr von überall her zu. Den Entwürfen gehen meist zahlreiche Recherchen voraus und sie erzählt mit ihren Stoffen und Foulards Geschichten. Die Trägerin/der Träger darf sich von diesen Geschichten berühren lassen, seine eigenen dazu dichten oder sich ganz einfach von den Farben und Formen verführen lassen – ein kleines Stück Alltag verzaubern. Neben Publikationen im Trendmagazin «Texitura» und in Büchern wie «New Fashion Prints» (Batsford) und «Designmuster» (Laurence King und Haupt Verlag), hat ihre eigene Publikation „kleinkariert – Wege zum Muster im Textildesign“ (Haupt Verlag 2012) im Herbst 2012 den Prix Jumelles gewonnen.


Original Food Kaffa

Original Food ist purer Genuss, sauber und fair gehandelt. Entdecke den Geschmack von wildwachsendem Kaffee aus dem Kaffa Bergregenwald, edler Rio Napo Schokolade aus Cacao Nacional und erlesenem Tee aus Nepals Teegärten.

Pacific Catch

Geile Eier ist ein Kochbuch über das Kultfrühstück Eggs Benedict. Es enthält unter anderem die Zauberformel für das perfekte pochierte Ei, aber auch verschiedene einzelne Elemente, um sein eigenes Eggs Benedict zu kreieren: vom Briocherezept über die hausgemachte Essiggurke bis zum delikaten Absinthschaum – da lässt sich für jeden Geschmack etwas kombinieren. Streng mathematisch gesehen enthält das Buch über 4000 Eggs Benedict Varianten!


Park Bags

Jede Tasche von PARK ist ein Unikat. Die Verwendung von natürlichen Materialien und die Herstellung in traditioneller Handarbeit verleihen jeder Tasche einen einzigartigen Charakter, der sich im Laufe der Zeit weiter ausformuliert. Unsere Produkte entstehen unter fairen Bedingungen und in enger Zusammenarbeit mit unseren griechischen Manufakturen.

Petit Mai

Der Übergang vom Krabbeln zum Laufen ist für Kinder und Eltern eine besondere Zeit. Wir von Petit Mai helfen dabei, dass diese Phase möglichst ungezwungen und natürlich abläuft. Unsere Moccs lassen sich einfach anziehen, sitzen bequem und bleiben auch beim wildesten Racker fest an den Füssen. Sie helfen den Kleinen dabei den natürlichen Kontakt zum Boden zu behalten und wärmen und schützen die Füsse gleichzeitig. Zum natürlichen Laufen gehören auch naturbelassene Materialien. Deshalb setzen wir für unsere Schuhe ausschliesslich Ecopell-Leder ein. Mehrfach zertifiziert, gilt es als eines der umwelt- und allergikerfreundlichsten Leder. Es wird chromfrei nur mit pflanzlichen Stoffen gegerbt. Das Leder wird weder nachgeprägt noch künstlich versiegelt. Gelegentliche Spuren im Leder zeugen von Naturbelassenheit und sind ein Qualitätsmerkmal.

Petit Mai stammen aus keiner Massenproduktion. Jeder Schuh wird in Freiburg (CH) handgefertigt – unter fairen Arbeitsbedingungen und mit fairer Bezahlung



PHINE

*Schals in handwerklicher Präzision aus Seide, Baumwolle oder Wolle in Zürich gefertigt.*

Als jüngste Tochter der Krawattenfabrikanten, Marianne und Michael Hosse, hat Josephine Hosse von klein auf das Spiel mit den prachtvoll schimmernden Farben dieser besonderen Stoffe geübt. Entstanden ist daraus ihre eigene 2004 gegründete Produktelinie PHINE. In halbjährlichen Kollektionen finden dort Seide, Baumwolle und Wolle eine neue, unverkennbare Form, doppelseitig als Schal mit Eigenfransen oder handrouliert als Carré mit Bordüre, in denen sich die einzigartige Tiefe aus Kette und Schuss widerspiegelt. Diesen hochwertigen Produkten aus Stoffen aus Como und in handwerklicher Präzision in Zürich-Altstetten gefertigt ist mehr als eine Saison bestimmt.

pierrot & pierrette

pierrot & pierrette — das ist das Modelabel von Zara Nydegger.

pierrot & pierrette ist ein Mode-label, das nachhaltige, schlichte und detailreiche Kleider für Sie und Ihn entwirft und produziert. Jede Kollektion steht für einen Ort an dem pierrot & pierrette sich zu dieser Zeit gerade befinden. pierrot & pierrette ist ein Label für dich und mich, das mit seinen schlichten Details für Lieblingsstücke als zukünftige Begleiter in einer Reisetasche sorgt. pierrot & pierrette steht für ein Abenteuer, das jedesmal mit einer neuen Reise und einem neuen Ziel startet.


Prêt Pour Moi

Prêt Pour Moi sind Accessoires aus edlen St. Galler Stickereien. Diese hochwertigen Stoffe werden eigens für die Prêt-à-Porter- und Dessous-Kollektionen berühmter Modedesigner aus den grossen Modemetro-polen kreiert. Für dich und mich waren sie beinahe unerreichbar. Bis jetzt. Endlich. Prêt Pour Moi.

potsfink

Inmitten von grasenden Kühen befindet sich Peter Finks «Poterie», Töpferei. Seit über dreissig Jahren wirkt der Töpfermeister in dieser ehemaligen Käserei, zieht an der Töpferscheibe Krüge hoch, glasiert, entwirft Konzepte. Soeben ist seine Serie ColorNegro entstanden. Sie besteht aus Tellern, Schüsseln, Cappuccinotassen und Krügen. In Rot, Orange, Gelb, Grün, Weiss und Blau. «Wer den Frühstückstisch farbig eindeckt, ist auf einen Schlag wach», sagt Peter Fink, der auch im Team arbeitet. Mit dem Designer Alfredo Häberli hat er eine Vasenserie für Teo Jakob entwickelt. Das Hochzeitsfondue-Set «Zwüsche dim Biss u mim Biss» entstand mit dem Künstler Frédéric Aeby. Spektakulär sind seine Krüge, die zehn Liter fassen. Ideal für eine Festgesellschaften. Wer will, kann bei ihm auch einen Teller bestellen, der einen Durchmesser von 60 cm hat – oder mehr. «Werde ich auf einer Insel ausgesetzt, bin ich nicht verloren. Ich kann aus Ton einen Teller herstellen», sagt er. Oder einen riesigen Krug.


Pyjamatz

Die luxuriösen Homedresses und Pyjamas der Kollektion TICINO sind ganz der Eleganz des Südens gewidmet. Egal ob in Shirt und Shorts oder im eleganten Einteiler mit den satten handgemalten Mustern siehst du auch daheim aus wie ein Star am „Festival del Film Locarno“. Die eleganten Homedresses sind aus der Faser Tencel hergestellt. Tencel wird aus Eukalyptusholz gewonnen und stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Plantagen. Der Stoff ist wärmeregulierend, anti-allergen und vor allem unglaublich geschmeidig. Die Kinderpyjamas sind aus 100 % Bio Baumwolle und die Kleinen haben eine Riesenspass darin - bei Tag und bei Nacht. Eine faire und nachhaltige Produktion ist für uns ebenso wichtig wie Design und Tragekomfort.


Röösli Kosmetik

Röösli Kosmetika ist ein junges Familienunternehmen, das von Herbert Röösli und seinen beiden Söhnen geführt wird. Es wurde im September 2018 gegründet. Herbert Röösli ist bereits mehr als 10 Jahre aktiver Imker und versteht sein Handwerk. Die Wirkung der Bienenprodukte ist nach wie vor in der Schweiz relativ unbekannt. Hier will Röösli Kosmetika ansetzen und die Kraft der Bienen mit Kosmetikprodukten verbinden. Dank unserem einzigarten Konzept konnten wir bereits ein starkes Wachstum verzeichnen und unsere Produktpalette erweitern. Es beinhaltet die Kombination von Honig, Bienenwachs sowie Propolis, wodurch eine einzigartige Wirkung erzielt werden kann. Der Honig und Bienenwachs stammen aus unserer eigenen Imkerei. Es war und ist uns immer ein Anliegen, dass unsere Produkte die Natürlichkeit und Qualität der Schweiz widerspiegeln. Deshalb werden alle unsere Produkte, in Zusammenarbeit mit professionellen Partnern, in der Schweiz entwickelt, evaluiert und produziert.

Rucki.beuteL

Rucki.beuteL - color up your life

mit unseren Produkten bringst du Farbe und Stil in dein leben.in sorgfältiger Handarbeit gefertigt, robust und unverwechselbar.

 

Deine Lieblingsstücke für den Alltag.


Sabrina Brägger

Als Designerin befinde ich mich oft in einer unangenehmen Zwickmühle. Auf der einen Seite möchte ich meine Visionen von neuen Produkten umsetzten, auf der anderen Seite stört mich das fehlende Bewusstsein der Konsumenten bezüglich der Herkunft und der oftmals fragwürdigen Art der Produktion. Es ist für mich eine schwierige Gratwanderung zum einen den Markt mit meinen Ideen zu erweitern und gleichzeitig den verschwenderischen Umgang mit Ressourcen zu vermeiden.

Aus diesem Grund sehe ich für mich die Lösung in der Arbeit mit Restmaterialien. Ich möchte ungenutzte Materialien, welche sonst keine Verwendung mehr finden, lokalisieren, weiterentwickeln und für das Produktdesign nutzbar machen. So wird aus glibbriger Fischhaut ein langlebiges und äusserst strapazierfähiges Leder und aus alten, abgelegten Motorradkleidern einmalige Taschen und Rucksäcke.

So bin ich stets auf der Suche nach dem Wertvollen im vermeintlich Wertlosen.

Sanni Shoo

Sanni Shoo aus der Schweiz steht für Design, das sich nützlich macht. Am Anfang steht immer ein Problem des Alltags. Ziel ist dessen Lösung durch einfache, neu gedachte Ideen. Puristische und formschöne Haushaltshelfer für jeden Tag will Sanni Shoo dem Anwender schenken. Dafür spricht die Gründerin auch gerne mal 100 Menschen an, und fragt, ob sie für ein bestimmtes Problem eine Lösung suchen. Erst dann beginnt sie sich mit möglichen Lösungen zu beschäftigen. Gestalterisch tragen die meisten Produkte die Handschrift des Schweizer Designers Georg Fontana. Mit den Worten eines bekannten Zitates: Design ist Kunst, die sich nützlich macht.


Simone Huser

Im Atelier von Simone Huser entstehen verspielte Siebdrucktextilien wie Küchentücher oder Arvenkissen, die den Betrachter auf eine Reise in eine stimmungsvolle Alpenambiance einladen.

solartoys.ch

Ich entwickle, gestalte und produziere bewegtes Spielzeug mit Solarantrieb.

 

Solarspielzeug, einfach schön. Passend für Individualisten, Träumer und Geniesser.


Sonja Duò-Meyer Keramik

Diverse Ausstellung, Preise und Auszeichnungen an nationalen und internationalen Wettbewerben, Einladung als "artist in residence" in Tajima, Japan. "Mein Anliegen ist es Assoziationen und Gefühle zu evozieren, an die Grenzen des Materials zu gehen, die Faszination des Tons, im Speziellen des Porzellans, spüren zu lassen."

SODE

SODE kreiert minimalistische, japanisch inspirierte Kleidungsstücke, die zeitlos und alltagstauglich sind. Die Silhouette der one size Kleidungsstücke ist weit und fliessend. Alle Teile sind untereinander kombinierbar. So entsteht ein individueller Lagenlook. Bequemlichkeit wird bei SODE grossgeschrieben. Nobel und easy to wear. Alle Teile sind in einer limitierten Auflage von 10 - 20 Stücken erhältlich. Produziert werden die limitierten Kollektionen ganz lokal im Kanton Bern. Die Stoffteile werden im Nähwerk IDM in Thun genäht. Die gestrickten Stücke werden in der Textil AG Huttwil produziert. Ich verwende für meine Kleider vorwiegend Reststoffe aus Deutschland und Italien, neuerdings auch Flachs (Leine) aus dem Emmental.


Swiss Eyewear Group

Die junge Schweizer Brillenmarke INVU hat den Kundenvorteil im Blickfeld. INVU („in view““) ist die Marke für polarisierende Sonnenbrillen im Impulssegment. INVU wurde mit dem klaren Ziel entwickelt, dem Kunden ein modisches Produkt mit einem aussergewöhnlichem Produktevorteil zu einem attraktiven Preis zu offerieren. Hinter der Marke steht die Firma Swiss Eyewear Group AG. Die junge Zürcher Firma kombiniert neuste „ultra-polarisierende“ Glas-Technologie mit modischen Designs und hochwertigen Fassungen - all dies zu einem ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. INVU wird bereits weltweit in über 95 Ländern erfolgreich vertrieben.

Søren Henrichsen Design Studio

Das in Genf etablierte Søren Henrichsen Design Studio inspiriert sich von Schweizer Präzision und Skandinavischer Simplizität. Regionales Holz und Leder sind die bevorzugten Materialen. Søren Henrichsen kombiniert handwerkliche und modernste technische Kenntnisse, um die zeitlosen Objekte zu kreieren.


Susas Keramikdesign

In der ehemaligen Metzgerei in Weggis gestaltet die Keramikerin Susanne Sigel Gebrauchsgegenstände, Kleinserien und Objekte, vorwiegend in Porzellan.

Das Handwerkliche und die Aufmerksamkeit lassen aus jedem Stück ein Unikat werden.«Vorwiegend verwende ich Porzellan. Es ist zart, rein, eigensinnig und doch robust. Sei es gedreht, bedruckt und verformt wie bei der Geschirrserie «envie». Hier spiele ich mit der Elastizität der Masse. Sei es gegossen, wie beim «Berglicht», das sich die Transluszenz des Porzellans zu Nutzen macht...»

Sama Sama

INGWR Limonade steckt voller frischem Ingwersaft, den wir direkt aus Indien beziehen.

Die Ingwer Limonade ist nicht zu süss und enthält weniger Zucker als ein herkömmlicher Sirup. Einfach auffüllen mit Mineralwasser und du hast eine frische Ingwer Limo.

INGWR Limonade enthält frischen Ingwersaft und sollte daher im Kühlschrank aufbewahrt und rasch konsumiert werden. 


Tiger Finkli

Was haben eine «heisse Ovi», Rivella rot, ein Davoser Schlitten und Tigerfinkli gemeinsam? 

Es sind typische Schweizer Originale. Seit 1938 gibt’s die Tigerli und fast jeder Schweizer und jede Schweizerin hat in seiner Kindheit einmal ein paar Tigerfinkli getragen und damit das Eine oder Andere Abenteuer erlebt. Diese Erfolgsgeschichte geht auch Heute noch weiter. Gehören doch die Tigerlis zur Schweiz wie Schoggi, Kühe und Uhren.


Tannerei

Kraftvoller Auftritt mit zartem Faden. Schweizweit einzigartig kreiert die Designerin Sabrina Tanner Schmuck mit Häkelnadel und Nähseide.

 

Ohrringe, Ringe, Armbänder, Ketten, die Produktpalette von Sabrina Tanner ist vielfältig, doch in einem Punkt fliesst alles zusammen – konsequent arbeitet die Designerin ausschliesslich mit Häkelnadel und Garn. Verbunden mit Perlen, Seidenbändern und Metallornamenten aus nickel-freiem Messing entstehen Schmuckstücke, die filigran und zart sind, dabei aber sehr präsent und aussagekräftig daher kommen.

Tenebris Jewelry

Seit 2012 steht das Zürcher Label Tenebris für modernen Schmuck mit Halbedelsteinen. Das Tragen von Tenebris Jewelry ist ein authentisches Statement zu echten Werten in urbaner Interpretation. Hinter Tenebris Jewelry steht Naïma Tenebris, die mit ihrem Sinn für die Verbindung klassischer Ästhetik und avantgardistischer Elemente Raum für individuellen Ausdruck eröffnet.


TGIFW

TGIFW - THANK GOD IT’S FAIR WEAR. Swiss Design – fair und sozial nachhaltig produziert in Nepal. TGIFW ist ein Schweizer Fair Fashion & Living Label aus St. Gallen. Das Label zelebriert die Verbindung von traditionellem Handwerk und modernem Schweizer Design. Die handgewobenen Schals werden in einer nepalesischen Frauenorganisation hergestellt. Spinnen, Färben, Weben und Bedrucken – alles wird traditionell von Hand hergestellt. Die soziale Organisation engagiert sich für die Rechte und Selbständigkeit der Frauen in Nepal. Jeder gekaufte Schal unterstützt die Projekte der Organisation vor Ort: Frauen- und Kinderhäuser, gewaltfreies Schulhaus, Kinderkrippe, Mikro-Kredite oder Weiterbildungen. Die Designs stammen von drei Schweizer Fashion Designerinnen.

The Loving Spoon

The Loving Spoon ist ein Ein-Frau-Betrieb, gegründet von Maya Chelmis. Sie verbindet ihre Kreativität mit ihrer Leidenschaft für Vintageobjekte und Antiquitäten woraus ihr eigenes Unternehmen entstanden ist. Sie kauft antikes Silberbesteck von Märkten aus aller Welt und verarbeitet jedes einzelne Stück in ihrem Atelier in Zürich. Nach der Reinigung und Restaurierung der Fundstücke, werden die Besteckteile einzeln von Hand gestanzt. Durch die Prägung der liebevollen und witzigen Worte wird jedes Stück zu einem Unikat.

Neben den bekannten geprägten Besteckteilen verschönert Maya Chelmis mit The Loving Spoon mittlerweile auch allerlei andere Produkte. Von Vasen, Magneten über Schlüsselanhänger und Armbänder – aus allem zaubert sie etwas Schönes.


TSÜRI

Die TSÜRI Sauce soll die schöne Stadt Zürich in allen Belangen wiederspiegeln. Vielfältig wie die Menschen, kreativ wie die Zürcher Gastronomie und einfach ein Genuss, wie es auch das Leben in Zürich ist. Vielfältig einsetzbar, egal ob zu Fleisch, Fisch oder Gemüse, soll sie als spannende Ergänzung den Einzug in die Zürcher Küchen finden. Einzigartig durch ihre sanfte Schärfe, die Kaffeenote und einen Hauch Ananas macht sie stets Lust auf den nächsten Bissen.

Thomas Jakobson

Thomas Jakobson – das ist der Modedesigner Thomas Gfeller. Der Berner studierte an der Zürcher Hochschule der Künste Produkt- und Industriedesign mit Schwerpunkt Style & Design. Seit 2014 entwirft und produziert Thomas Jakobson charmante Duos aus Socken und Fliegen, die Twinsets. Bis 2019 wurden die Socken in der letzten Schweizer Sockenfabrik hergestellt. Seit rund einem Jahr werden die Socken aus Bio-Baumwolle in einer Fabrik im Osten Deutschlands hergestellt. Die Fliegen zum selber binden näht der Designer in seinem Atelier in der Berner Altstadt. Die Kombination der zueinander passenden Socken und Fliegen fängt den Blick des Betrachters, überrascht und lässt ihn mit einem Lächeln aufblicken.


Webatelier Barbara Turtschi

Das Webatelier Barbara Turtschi stellt hochwertige, handgewobene Tischsets her. Die Doppelsets können Sie auf ihre ganz persönliche Tischkultur anpassen, farblich und formal. Zudem bietet es die Möglichkeit, die eine oder die andere Seite zu verwenden, um ihren Esstisch ganz individuell zu gestalten.